Geschlechterdebatte

Gleichstellung für Retrofetischisten

25. Mai 2015, von Kevin Fuchs

Moderne, zeitgenössische Gleichstellung ist alles andere als progressiv. Sie ist - ganz im Gegenteil - rückwärts gewandt und rückwärts gedacht.

Tradierte Rollenbilder und geschlechtsspezifische Stereotypen werden eben gerade nicht - wie gerne behauptet - kritisch hinterfragt und dekonstruiert, sondern unterschwellig reinkarniert und fortgetragen.Die Gründe hierfür sind in der individuellen Motivation derjenigen zu finden, die in diesen Bereichen tätig sind. Sie sind es, die unbewusst ein erstaunlich unmodernes, dichotomes Männer- und Frauenbild in ihrer Gleichstellungsarbeit reproduzieren.